Streetfood Thursday (ausnahmsweise am Mittwoch) Hamburg

Streetfood_thursday

Qualitativ hochwertiges Fast Food? Warum nicht, dachte ich, und war gestern Abend auf dem sogenannten Streetfood Thursday in und vor der Fischauktionshalle. Leider haben sich das auch ziemlich viele andere gedacht. Es war unfassbar voll und für meinen Geschmack war die Hipster Dichte etwas zu hoch. Nach einer ersten gequetschten Sondierungsrunde haben wir uns dafür entschieden uns bei »The Big Balmy« anzustellen.

Eine gefühlte halbe Stunde später konnten wir dann im Dunklen und bei klirrender Kälte den vegetarischen Burger und die Süßkartoffelpommes essen (Kompliment an die Backschaft – das Essen war warm (Zitat frei nach Benjamin P.)). Der Burger war ganz lecker aber zu klein und das Brot fand ich nicht kross genug – die Pommes waren nicht so meins. Danach sind wir dann in die ebenfalls sehr volle Fischauktionshalle, in der Tische aufgestellt waren und wo es weitere Essens- und Getränkestände gab, und haben uns etwas aufgewärmt. Gut gefallen hat mir, dass es wirklich an fast jedem Stand ganz selbstverständlich vegetarische und vegane Varianten zur Auswahl gab.

So richtig erschließt sich mir das Konzept (und warum das offensichtlich so anziehend ist) noch nicht und überhaupt habe ich für mich festgestellt, dass das nicht meine Esskultur ist. Ich empfinde die Idee eher als Eventisierung von etwas ganz banalem: Ein paar Imbisswagen auf einem Haufen. Vielleicht starte ich im Sommer nochmal einen Versuch – dann ist es wenigstens nicht so kalt und auch heller.

big_Balmy_Streetfood_Thursday