Sichtfenster-Briefumschläge recyclen

Briefumschlaege_recyclen

Trotz der elektronischen Kommunikation bekommt man noch ganz schön viele Briefe und damit auch Briefumschläge zugeschickt. Meist sind es DIN lang Umschläge mit Sichtfenster in denen Rechnungen usw. verschickt werden.

Hier eine Idee, wie man die Sichtfensterumschläge noch als keine Geschenktütchen (z.B. für Buttons oder andere Kleinigkeiten) verwenden kann. Weiterlesen

Notiz zur DGTF-Tagung »Die Politik der Maker«

Programm_Politik_der_Maker

Am Wochenende fand die Tagung der DGTF (Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e.V.) statt. Thema war die gesellschaftliche Bedeutung neuer Möglichkeiten des Produzierens von Design, also die gesellschaftliche Bedeutung der gerade hochaktuellen sogenannten »Maker« (engl. Macher), »Craftista« (to craft – von Hand fertigen) oder »DIY« (Do it yourself) Kultur. Weiterlesen

Das Design von Mobiltelefonen – Welche Rolle spielt es in Bezug auf Umweltbelastungen und Wiederverwertbarkeit? Interview mit Industriedesignerin Astrid Lorenzen

Astrid Lorenzen

Astrid Lorenzen ist selbständige Industriedesignerin und setzt ihren Schwerpunkt auf ecointelligentes Design. Für sie gehört zu einem guten Produkt nicht nur eine schöne Form, sondern auch, eine möglichst ressourcenschonende und sozialverträgliche Herstellung. Weiterlesen

Infografik: Goldsuche in unseren Schubladen oder was haben Mobiltelefone mit Gold zu tun?

Gold ist eines der symbolträchtigsten Edelmetalle der Menschheit. Wir verbinden mit Gold hauptsächlich Schmuck und Goldbarren als sichere Anlage. Es bedeutet Reichtum, Macht, Erfolg, Schönheit, Reinheit und Ewigkeit. Gold ist aber ebenfalls, wenn auch in winzigen Mengen, verbaut in den Platinen von Unterhaltungselektronik.

Diese spielt in unserem Leben eine immer wichtigere Rolle. Insbesondere Mobiltelefone (Smartphones) werden zu uns ständig begleitenden Alleskönnern. Smartphones sind nicht nur praktisch sondern auch Statussysmbol. Dabei werden die Lebenzyklen immer kürzer – im Durchschnitt kauft jeder alle 18 Monate ein neues Mobiltelefon.

Wir haben eine Infografik entwickelt und gestaltet, die die Rolle von Gold als Bestandteil von Mobiltelefonen anschaulich macht. Dabei haben wir versucht die sozialen und ökologischen Problematiken darzustellen sowie einige Handlungsalternativen aufzuzeigen.

Bei all den Problematiken rund um die Produktion von Mobiltelefonen haben wir uns für Gold entschieden. Das Edelmetall Gold hat eine kulturelle Bedeutung und damit einen hohen monetären Wert. So liegt Gold im Wert von 67 Millionen Euro in Schubladen, versteckt in ausgedienten Mobiltelefonen.

In den nächsten Wochen werden wir das Thema Gold in Mobiltelefonen aufgreifen und von verschiedenen Seiten betrachten.

Hier geht es zur Infografik.

Infografik: Was haben Mobiltelefone mit Gold zu tun?

»green it«

Qr Code aus Kies von Naemi Reymann

Die Installation »green it« ist eine interaktive Schnittstelle zwischen Natur, Kultur und Technik. Sie besteht aus künstlichen und natürlichen Materialien. Es handelt sich um einen QR-Code aus Kies und Moos (Kies und Moos stehen ja bekanntlich umgangssprachlich für Geld) – gestaltet von der Designerin Naemi Reymann für das n.a.t.u.r-Festival Bochum. Weiterlesen