Sichtfenster-Briefumschläge recyclen

Briefumschlaege_recyclen

Trotz der elektronischen Kommunikation bekommt man noch ganz schön viele Briefe und damit auch Briefumschläge zugeschickt. Meist sind es DIN lang Umschläge mit Sichtfenster in denen Rechnungen usw. verschickt werden.

Hier eine Idee, wie man die Sichtfensterumschläge noch als keine Geschenktütchen (z.B. für Buttons oder andere Kleinigkeiten) verwenden kann. Weiterlesen

Notiz zur DGTF-Tagung »Die Politik der Maker«

Programm_Politik_der_Maker

Am Wochenende fand die Tagung der DGTF (Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e.V.) statt. Thema war die gesellschaftliche Bedeutung neuer Möglichkeiten des Produzierens von Design, also die gesellschaftliche Bedeutung der gerade hochaktuellen sogenannten »Maker« (engl. Macher), »Craftista« (to craft – von Hand fertigen) oder »DIY« (Do it yourself) Kultur. Weiterlesen

Buchbesprechung: Konsumgut Nachhaltigkeit

»Während es bis vor einigen Jahren beinahe ausschließlich darum ging, Erlebnisse, Träume und Visionen mit den Produkten zu verbinden, müssen die Produkte heute zusätzlich glaubwürdige Geschichten erzählen.« (S. 211)

Moritz Gekeler macht den Menschen als Geschichtenerzähler; Produkte und Konsum als Erzählkultur aus. Er untersucht in seiner Dissertation »Konsumgut Nachhaltigkeit. Zur Inszenierung neuer Leitmotive in der Produktkommunikation« wie Produkte in Werbung, Verpackungsdesign und Marketing als nachhaltig inszeniert werden. Dabei arbeitet er mit Begriffen aus der Fiktionstheorie (faktiv, fiktiv, faktional, fiktional) und einem erzähltheoretischen Modell der Produktkommunikation. Weiterlesen

Nachhaltiges Marketing – Interview mit Marketingberaterin Verena Voges

VerenaVoges

 

Verena Voges ist Inhaberin der Marketingagentur Voges Marketingberatung. Sie unterstützt Selbstständige und Unternehmen ohne Marketingabteilung rund um Marketing: Marketingplan erstellen, Strategien zur Kundenakquise, Texten, Werbemaßnahmen umsetzen. Außerdem schreibt sie in ihrem Blog nachhaltigkeits-marketing.de über Entwicklungen und Neuigkeiten rund um Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR), gibt Tipps und Anregungen für glaubwürdiges Marketing, Werbung und Kommunikation und erzählt aus ihrer täglichen Praxis als Marketingberaterin.

Marketing ist ja ein sehr weiter Begriff. Wie definierst Du Marketing? Weiterlesen

Aufreger der Woche: Designer sind eigentlich ganz schön schlechte Menschen

Industrie- und Produktdesigner gestalten Produkte, die niemand braucht, die schnell kaputt gehen, die vielleicht auch noch gesundheitsgefährdend sind und die unter miesen Bedingungen für Mensch und Umwelt hergestellt werden.

Modedesigner gestalten in immer kürzeren Abständen neue Kollektionen, die wir kaufen sollen um auf dem neusten Stand der Mode zu bleiben. Um uns zu definieren und von anderen abzugrenzen. Kleidung, die schlecht verarbeitet ist, schlecht sitzt, einem kurzlebigen Modetrend folgt, giftige Rückstände enthält und ebenfalls unter miesen Bedingungen für Mensch, Umwelt und Tier (Pelze, Felle, Wolle, Daunen) hergestellt worden ist.

Kommunikations- und Grafikdesigner gestalten die visuelle Kommunikation, um die schlechten Produkte und die schlechte Kleidung sowie die dazugehörigen Marken und Unternehmen zu verkaufen. Sie verpacken sie in schöne Geschichten um sie begehrenswert für uns zu machen. Weiterlesen