Wohin mit alten Druckerpatronen?

Diese Frage stelle ich mir jedesmal beim Patronenwechsel. Meist landen sie dann in meiner Recyclingbox, also neben dem Altglas, Energiesparlampen und Batterien. Während die meisten Dinge in den Rücknahmeboxen im Einzelhandel gut aufgehoben sind, bleiben die Druckerpatronen übrig und da sammeln sie sich dann und bilden kleine Kolonien.

Aber dafür gibt es eigentlich eine gute Lösung: Electroreturn. Leere Druckerpatronen, aber auch alte Elektrogeräte, können dort kostenlos abgegeben werden, besser noch sie können kostenlos zugesandt werden. Die Geräte oder gesammelten Druckerpatronen müssen allerdings noch in einen Maxibrief passen (Höchstmaß: 35 x 25 x 5 cm, Höchstgewicht: 1.000g).

Ihr könnt Euch die Versandmarken auf der Seite der Post downloaden und ab mit den Druckerpatronen in den Briefkasten. In den Filialen der Post kann man sich aber auch eine Versandtasche abholen. Das lohnt sich besonders für Bürogemeinschaften. ;)

Also ran an die alten Druckerpatronen und ab ins Recycling.

 

One thought on “Wohin mit alten Druckerpatronen?

  1. Sehr praktisch! Praktisch ist aber auch die Möglichkeit, die Memo ihren Kunden bietet: Man kann, wenn man bei Memo etwas in der Memobox* bestellt, diese dafür nutzen um leere Druckerpatronen und Toner zu Memo wieder zurückzuschicken. Memo arbeitet diese dann auf und befüllt sie neu.
    *Die Memobox ist eine Alternative zum Versandkarton. Es handelt sich dabei um stabile Kunststoffbehälter mit Deckel in denen die Waren verschickt werden. Wenn die Bestellung zu Hause angekommen ist nimmt man die Waren aus der Box, klebt einen Aufkleber drauf und gibt sie dem Zusteller gleich wieder mit oder bringt sie später zu Post.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.