Wenn ganz kleine Veränderungen großes bewirken können

Viele Gründer behaupten, dass Ihre Idee beim Bierchen in der Kneipe entstanden sei. Bei den Gründern von Gap-Cap und ihrer Idee, die ich nun einmal kurz vorstellen möchte, wird diese Anekdote wohl tatsächlich stimmen.

Die Gründer von Gap-Cap haben die Idee, dass, wenn man bei Kronkorken an dem geriffelten Rand kleine Aussparungen machen würde (siehe Bild), man einiges an Material und damit Rohstoff einsparen könnte.

Gap-Cap Kronkorken

Bei einem Kronkorken wäre die Material Einsparung natürlich noch nicht weltbewegend. Aber wenn man die Material Einsparungen auf alle Kronkorken, die weltweit hergestellt werden, hochrechnet, könnte man, laut den Gründern, eine Menge soviel wie 200 Eiffeltürme einsparen.

Die Idee ließe sich wohl auch problemlos umsetzen, da sich an dem Korken selbst nichts verändert. Der leicht modifizierte Korken wäre somit auch noch mit den gängigen Normen kompatibel.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite von Gap-Cap. Der kurze Film beschreibt die Idee auch noch einmal wunderbar!

Bild: Gap-Cap, http://www.gap-cap.net/gallery.html