Was ist ein Karottenmob (Carrotmob)?

carrotmob Banner

Ein Carrotmob ist ein Buykott – sozusagen das Gegenteil eines Boykotts. Statt einen Laden zu boykottieren verabredet man sich zu einem bestimmten Zeitpunkt zum konsumieren. Man kauft also das, was man eh braucht an einem bestimmten Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt und tut damit etwas für die Umwelt.

Der Laden, der gemobbt wird, verpflichtet sich den größten Prozentsatz des Tagesumsatzes in Maßnahmen zu nachhaltigerem Wirtschaften zu investieren. Das kann z.B. eine Investition in energieeffizientere Beleuchtung, die Umstellung auf fair gehandelten Kaffee oder der Wechsel des Stromanbieters sein.

In Hamburg fanden bisher vier Carrotmobs statt. Der letzte vor wenigen Tagen bei der Effenberger Bäckerei und Marlowe nature. Die beiden Läden investieren sagenhafte 100% ihrer Tageseinnahmen in Klimaschutzmaßnahmen!

carrotmob mit strickguerilla

urban knits bei carrotmob

Mit dabei war auch eine »Urban Knits« Aktivistin, die die Grünfläche vor dem Marlowe nature Laden mit textilen Mitteln umgestaltet hat.

www.carrotmobhh.de

Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Jörn Hendrik Ast vom Carrotmob Hamburg Team !