Papier ist nicht gleich Papier 1

Papier ist eine der wichtigsten kulturgeschichtlichen Erfindungen der Menschheit. Papier ist der Träger unseres kulturellen Erbes. Wer schreibt und zeichnet hält Gedanken, Ideen und Wissen fest. Manchmal für die Ewigkeit, manchmal auch nur für den Moment.

Papier spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Überall begegnet uns Papier – eben auch im geschäftlichen Leben. Jedes Unternehmen kommuniziert und visualisiert sein Angebot an die Kunden (nicht mehr nur, aber auch) in gedruckter Form auf dem Medium Papier. Aber nicht nur das – wir drucken täglich alles Mögliche aus (z.B. Rechnungen oder E-Mails), schreiben, zeichnen, halten Gedanken und Ideen fest und machen uns Notizen auf Papier.

Wer nachhaltig handeln will, muss bewusst mit diesem billigen, allgegenwärtigen Material umgehen, denn trotz der zunehmenden Digitalisierung ist der Papierverbrauch auf einem enorm hohen Niveau.

Einige interessante Fakten:

In Deutschland werden jährlich 800 000 Tonnen Kopierpapier verbraucht.

Die Mülldeponien bestehen im Moment zu 30% aus Altpapier.

70% aller Druckerzeugnisse landen innerhalb eines Jahres im Müll.

Die Papierherstellung hat den vierthöchsten Energieverbrauch unter allen Fertigungsindustrien weltweit.

Die Produktion von Papier

Die Grundlage für die Papierherstellung ist Holz. Das Holz wird zunächst zu Zellstoff aufbereitet, bevor daraus Papier hergestellt wird. Für die Zellstoff- und die Papierherstellung werden große Mengen an Wasser, Energie und Chemikalien benötigt.

Die Produktion von Recyclingpapier hingegen benötigt nur einen Bruchteil dieser Ressourcen. Da sich Altpapier aber nicht unendlich recyceln lässt, müssen dem Kreislauf auch ständig frische Fasern zugeführt werden.

Einspareffekte mit Recyclingpapier

Recyclingpapier zu verwenden ist also wesentlich umweltverträglicher als Papier aus frischen Fasern. Recyclingpapiere gibt es in verschiedenen Weißgraden. Dies ist abhängig davon, welche Altpapiersorten für die Produktion verwendet wurden. Es ist technisch auch möglich hochweißes Recyclingpapier herzustellen.

Quellen:

Initiative pro Recyclingpapier, www.papiernetz.de

Das Internet-Portal zu Labeln und nachhaltigem Leben, www.label-online.de

Umweltinstitut München e.V., www.umweltinstitut.org

FSC, www.fsc-deutschland.de

Petra Schmidt und Nicola Stattmann: Unfolded. Papier in Design, Kunst, Architektur und Industrie. Birkhäuser Verlag AG, 2009

Aaris Sherin. Grafikdesign nachhaltig. Stiebner Verlag, 2009

Dieser Beitrag wurde unter Design, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.