Neues Jahr – neues Sofa – selbstgebaut natürlich

IMG_0651

Ein neues Sofa sollte her! Nach einiger Recherche in gängigen Läden stand fest: Die gefallen alle nicht und kaufen ist sowieso langweilig. So wurde der Beschluss gefasst: Wir bauen uns ein Sofa! Zuerst ist mir das Stichwort »Hartz 4 Möbel« eingefallen. Unter diesem Label veröffentlicht der Designer Van Bo Le-Mentzel Baupläne für Möbel, die sich für sehr wenig Geld selbst realisieren lassen. Die »Draper Couch« gefiel uns am besten und so haben wir uns den Bauplan besorgt. Nun sagten uns aber die Maße der Draper Couch nicht zu und auch das Regal, was sich im Original an der Rückseite befindet, brauchten wir nicht. Also haben wir kurzerhand, in Anlehnung an die Draper Couch, unsere eigene Variante konstruiert. Hier ist es sehr hilfreich einen Ingenieur mit entsprechenden Konstruktions- und Programmkenntnissen in der Hinterhand zu haben.

Vor der Konstruktion erfolgte noch eine kleine Sofa-Forschungsreihe um herauszufinden, welche Parameter das für uns perfekte Sofa besaß. Dazu testeten wir verschiedene Modelle und notierten uns die Parameter (z.B. Sitzhöhe, Sitztiefe, Winkel der Rückenlehne usw.), die uns gefielen.

IMG_0654 Kopie

Nach der höchst professionellen Konstruktion bestand der nächste Schritt in dem Einkauf der Materialien. Wir haben uns für eine Unterkonstuktion aus Nadelholz entschieden. Die sichtbaren Teile sollten aus Bambusplatten sein. Bambus ist ja eigentlich ein Gras und kein Holz und ist in vielerlei Hinsicht vorteilhaft: Bambus ist sehr hart und dadurch langlebig, es ist sehr formstabil und wächst sehr schnell nach. Die Vorteile von Bambus überwiegen dem Nachteil, dass er hier natürlich nicht heimisch ist.

Die großen Platten haben wir schon im Baumarkt auf die richtige Maße zusägen lassen. Die Bretter für die Unterkonstruktion haben wir selbst, mit Hilfe einer Kapp- und Gehrungssäge, zugesägt.

IMG_0618

Der Bau begann mit dem Rahmen. Innen an die langen Seiten des Rahmens würden zwei Leisten als Auflagefläche für das Lattenrost geschraubt. In der Mitte versteift eine Querverstrebung den Rahmen.

IMG_0622 Kopie

Als nächstes mussten die Bambusplatten verbunden werden: Die kurzen Seitenteile mit der langen Rückwand. Dazu haben wir uns einen Meisterdübler ausgeliehen (das Teil heißt wirklich so). Damit kann man wunderbar und recht einfach Holz mit Holzdübeln unsichtbar verbinden.

IMG_0630

IMG_0637

Dann wurde die Bambus Konstruktion an den Rahmen geschraubt (mit langen Schrauben von innen durch den Rahmen). Auch an eine Blende für die Vorderseite des Rahmens haben wir gedacht.

IMG_0647

Fehlen noch die Füße! Da drechseln nicht so unsere Sache ist haben wir fertige von prettypegs genommen. Da sollte man allerdings etwas Geduld (ca. 2 Wochen) haben, da diese erst auf Bestellung gefertigt werden.

IMG_06490

Und schon ist es fast fertig. Im Grunde genommen haben wir ein Bettgestell gebaut. Nun mussten noch die Latten festgeschraubt werden. Außerdem haben wir in der Mitte der Querverstrebung des Rahmens noch einen fünften Fuß angebaut.IMG_06541

IMG_0625

Die Polster sind aus Schaumstoff. Diese haben wir uns bei den Schaumstoffschwestern zuschneiden lassen. Die Bezüge sind ebenfalls selbst genäht. Wer aufgepasst hat, der wird feststellen, dass die Polster bei dem fertigen Sofa anders aussehen als bei unserer CAD Konstruktion und das kam so: In einem ersten Schritt haben wir die Polster so zuschneiden lassen, wie es unsere Konstruktion vorgesehen hat. Zu Hause haben wir darauf Probe gesessen und festgestellt, dass die Rückenlehne und das Sitzpolster viel zu hoch sind. Also alle Schaumstoffteile wieder eingepackt und noch einmal zu den Schaumstoffschwestern um diese korrigieren zu lassen, was dort netterweise sofort und sehr kulant möglich war. Alles lässt sich eben doch nicht in CAD beurteilen!

Und nun beginnt das neue Jahr voller Stolz mit dem Hintern auf einem selbstgebauten Sofa! Hurra!

Sofabau

 

2 thoughts on “Neues Jahr – neues Sofa – selbstgebaut natürlich

  1. Gratulation! Das Sofa sieht super fresh aus und erinnert mich an das Boxsofa von Autoban. Super dokumentation und ja, ich finde es gut, dass Ihr die Rückenlehne gekürzt habt, rein aus ästhetischen Gründen.

    • Hallo Van Bo, vielen Dank für die Blumen ;-) :-) und vielen Dank für Deine super Draper Couch Anleitung! LG Sophie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.