Mülltrennung kann schwer sein

So, Sophie hatte letzte Woche ihren Müll-Aufreger. Heute kommt meiner, denn es scheint für viele Leute ein riesen Problem zu sein ihren Müll in die richtige (Müll)-Tonne zu packen. Mich interessiert dabei gerade überhaupt nicht ob der Müll getrennt wird oder wieviel Restmüll anfällt, das sei jedem selbst überlassen. Aber bitte tut es in die richtige Tonne!

Nein, Sperrmüll gehört nicht in den Altpapiercontainer! Restmüll nicht ins Altglas.
Jede Tonne ist bei uns markiert: Restmüll, Biomüll, Altpapier und Glas! Ok, aus Designsicht könnte mensch die Aufkleber schöner designen (oder was meinst Du, Sophie?), wahrscheinlich auch eindeutiger, aber ich bezweifel, dass es etwas gegen »es nicht sehen wollen« nützen würde. Spricht man die Leute auf den falsch einsortieren Müll an, wird gesagt, dass sie die Aufkleber nicht gesehen hätten…

wertstoffe

Was ja auch nicht unwichtig ist: Wenn der Müll nicht korrekt sortiert wird, dann wird er komplett als Restmüll entsorgt. Die Kosten für die Entsorgung werden auf die Gemeinschaft aller Mieter umgelegt.

So, für heute genug gemeckert. Nur noch ein paar interessante Links:

Für alle die immer schon mal wissen wollten, wie die Stadtreinigung den Müll sortiert haben möchte: Abfall ABC Hamburger Stadtreinigung.

Bei Stilbruch gibt die Stadtreinigung gebrauchte, aber gut erhaltene Möbel usw. ab. Auch viel Geschirr. Wenn ihr auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Service seid, kann es gut sein, dass ihr hier fündig werdet.

Bei Foodsharing  könnt ihr nicht benötigte Lebensmittel teilen. Eine sehr gute Idee.

muell2

2 thoughts on “Mülltrennung kann schwer sein

  1. Wir hatten letztens in unserem Blog auch das Thema Müllvermeidung, zwar im Zusammenhang mit Fixierverpackung (was ja auch Müll macht) aber diese macht wenigstens Füllmaterial überflüssig (Luftpolsterfolie etc.). Ich verlinke hier den Blogbeitrag (Punkt 3: Umweltfreundliche Verpackung)
    http://happypac.de/blog/

    Ansonsten: Tja, Mülltrennung ist halt gerade bei begrenztem Platz manchmal schwierig. Ich versuche generell einfach Müll zu vermeiden und kaufe fast nur gebrauchte Dinge (gebraucht = weniger verpackt normalerweise + natürlich Recyclingfaktor) aber ansonsten wandert bei mir alles in den selben Beutel…

    LG
    Joe

    • Hi Joe,
      ich stimme Dir zu Müllvermeidung ist besser als das beste Recycling. Der Grüne Punkt kommt auch nicht ohne Grund immer wieder in die Diskussion.

      Mir was in meinem Beitrag wichtig war, ist gar nicht so die Frage ob eine*r Müll trennt oder nicht, sondern der Müll in die richtigen Tonnen kommt. Wer nicht trennen mag oder kann der soll bitte die Restmülltonnen verwenden.
      LG Miriam

      P.S. Dein Link führte ins Leere. Ich habe deshalb auf den Blog als ganzes verlinkz.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.