Gender-sensibel

Ausstellung_Blue+pink

Gender ist ja das sozial bzw. gesellschaftlich konstruierte Geschlecht und dessen Darstellung z.B. in Kleidung oder Artefakten. Natürlich spielt Gender auch im Design eine Rolle.

Zu dem Thema Gender und Design gibt es im designxport gerade eine, wie ich finde sehr sehenswerte, Ausstellung. »Blue + pink >Rethink! Klischees und Perspektiven von Gender im Design« so der Titel der Ausstellung und natürlich denkt man bei den Farben gleich an Jungs und Mädchen. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Objekten, die entweder gender-sensibel oder gender-unsensibel gestaltet worden sind. Denn genau darum geht es in der Gender-Forschung (das habe ich bei dem sogenannten Gender Talk, der vor der Ausstellungseröffnung stattgefunden hat, gelernt): Um das Verstehen und Sichtbarmachen der Mechanismen der Gender-Konstruktion und nicht um eine moralische Wertung. Mit den Ergebnissen sollen z.B. Designer für das Thema sensibilisiert werden.

Die gewählten Exponate der Ausstellung reichen von Spielzeug über Mode bis hin zu einem Formular einer US Amerikanischen Behörde oder der Wartezone extra für Frauen auf U-Bahnsteigen in Asien. Einige sind sehr witzig aber eher in dem Sinne, dass einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Interessant sind insbesondere die gendersensiblen Exponate, wie z. B. ein alternatives Prinzessinnenkleid, das mit bunten Streifen bedruckt ist, anstatt mit Pünktchen und pink und rosa Tüll.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 17.04.2015.

Gendertalk_designxport

Gender Talk vor der Ausstellungseröffnung