Die Plattform Thru.de

Kohlekraftwerk Wedel von npapist, flickr

Kohlekraftwerk Wedel bei Hamburg

Habt Ihr Euch schon mal gefragt: Wie viele Schadstoffe stößt der Industriebetrieb in meiner Nachbarschaft aus? Welche Stoffe sind immer noch in den Abwässern enthalten, die die Kläranlagen verlassen? Ich habe mich das, ehrlich gesagt noch nicht gefragt, was aber vielleicht auch daran liegt, dass es in meiner direkten Nachbarschaft keine Industriebetriebe gibt.

Auch wenn Ihr Euch diese Fragen noch nie gestellt habt lohnt sich trotzdem ein Blick auf die Thru.de-Plattform. Die Plattform ist eine Initiative des Umweltbundesamtes und dient dazu der Bevölkerung die Umweltdaten von Industrieunternehmen, die nach der Europäischen PRTR-Verordnung (Pollutant Release and Transfer Register) erhoben werden transparent und vergleichbar zur Verfügung zu stellen.

Am einfachsten ist der Einstieg in die Plattform über die Karte (unter dem Reiter Betriebe). In der ersten Darstellung bekomme ich eine Übersicht über ganz Deutschland in der ich die Anzahl der für diese Daten relevanten Betriebe sehe und auch die Branchenstruktur. Wenn ich nun reinzoome bekomme ich das Branchen-Ringdiagramm für Regionen und Landkreise angezeigt und schließlich ab einer bestimmten Zoomstufe werden die einzelnen Betriebe in der Karte dargestellt. Wenn ich auf ein Icon klicke bekomme ich das Unternehmen angezeigt und ein Klick auf Profil zeigt den Emissionssteckbrief an. Für Hamburg erfahre ich dank Thru.de zum Beispiel, dass es ganz viele emissionsintensive Unternehmen in der Abfall- und Abwasserbewirtschaftung gibt, aber zum Beispiel keine sogenannte Intensivtierhaltung und nur ein Unternehmen (Holsten Brauerei) mit den entsprechenden Emissionen in der Lebensmittelindustrie.

Ich finde diese Plattform auch ohne konkreten Grund oder Fragestellung hochinteressant! Einfach mal reinschauen…

www.thru.de

Bild: npapist@flickr, Creative Common Lizenz