Der bienenfreundliche Balkon

In letzter Zeit macht urban beekeeping, also das Bienen halten in der Stadt vermehrt die Runde. Zum Beispiel stehen auf dem Dach der Laeiszhalle zwei Bienenstöcke. Die Bienen finden in den Linden vor der Musikhalle, aber auch in Planten un Blomen reichhaltige Nahrung.

biene

Stadtimkerrei wird immer beliebter. Initativen wie  »Hamburg summt« oder auch die »Bienenkiste« möchten Bienen, Imkerei und damit auch die Wahrnehmung der Stadtnatur fördern. Damit die Bienen und natürlich auch Wildbienen und Insekten, genügend Nahrung finden, wenn nicht gerade Planten un Blomen in der Nähe ist kommen hier ein paar Tipps für einen bienenfreundlichen Balkon:

1. Pflanzt einheimische Pflanzen
Besonders Wildbienen sind auf einheimische Pflanzen angewiesen. Die meisten herkömmlichen Balkonblumen sind für Insekten ziemlich nutzlos. In Deutschland gibt es übrigens 500 Wildbienenarten. Die meisten leben einzelnd, d.h. nicht in Staaten, wie die Bienen der Imker.

Als bienenfreundliche Pflanzen eignen sich z.B. typische Ackerwildkräuter wie  Klatschmohn, Kornblume, Margerite oder Saatwucherblume.

Kletterrosen, wilder Hopfen, Sonnenblumen, Narzissen, Königskerze, Mohn, Krokusse, aber auch der Schmetterlingsstrauch (Sommerflieder) sind bei Bienen sehr beliebt und sehen auch noch sehr toll aus. Das Wildpflanzen Topfbuch gibt einen tiefen Einblick in die Möglichkeiten von Wildpflanzen auf dem Balkon und deren Ansprüche.

2. Ein ganzjährig blühender Balkon
Für die Bienen ist es wichtig ganzjährig Nahrung zu finden. Achtet darauf, dass immer Pflanzen blühen. Das ist nicht nur für Bienen eine schöne Sache; daran erfreuen sich auch die Menschen.

3. Lasst die Kräuter blühen
Ein kleiner Kräutergarten ist nicht nur lecker, sondern auch hübsch anzuschauen. Also nicht immer die Kräuter vollständig abfuttern, sondern auch mal blühen lassen.

Bienen lieben:

  • Zitronenmelisse
  • Salbei
  • Lavendel
  • Schnittlauch
  • Oregano
  • Basilikum
  • Thymian
  • Minze
  • Kapuzinerkresse

4. Der Balkonteich
Auch Insekten brauchen Wasser. Stellt eine kleine, flache Schüssel oder Vogeltränke mit Wasser auf den Balkon. Ein Stein oder Stöcker, die aus dem Wasser ragen erleichtern den Insekten das Trinken. Das Wasser muss nicht regelmäßig gewechselt werden.

5.  Insektenhotels für Wildbienen
Es muss ja nicht gleich ein ganzer Bienenschwarm sein. In einem Insektenhotel können Wildbienen, aber auch viele andere Insekten überwintern. Bauanleitungen für Insektenhotels verschiedenster Größe gibt es zahlreich, z.B. hier vom Nabu oder der eine sehr ausführliche Bauanleitung von der Wanderjugend Hessen.

blume

 

2 thoughts on “Der bienenfreundliche Balkon

  1. Hallo,
    auch ich finde Blumen und blühende Sträucher wichtig auf Balkonen und Stadtgärten, sie sehen ja auch schön aus. Allerdings bin ich nicht damit einverstanden, dass „nur“ einheimische Sträucher und Blumen zu pflanzen sind. Denn wirklich heimisch hier sind wirklich nur eine Hand voll Gehölze und einige Stauden. Der als Beispiel genannte Sommerflieder ist z.B. kein heimisches Gehölz auch wenn er sich entlang von Bahngleisen breit macht. Ähnliches gilt auch für den normalen Flieder. Wichtig ist für die Bienen und Insekten, dass die Blüten nicht gefüllt sind d.h. bei Rosen z.B. die einfachen Blütenformen wählen. So gibt es meist auch noch schöne Hagebutten für die Vögel. Ob heimisch oder nicht ist für den städtischen Balkon oder Garten erstmal nicht so wichtig (anders sieht das in der freien Landschaft aus).
    Also dann auf einen bienenreichen Sommer!
    Grüße
    Steph

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.