Critical Mass Hamburg

Critical Mass Hamburg August 2014

Immer am letzten Freitag des Monats um 19 Uhr findet die Critical Mass statt. Dabei handelt es sich um eine Fahrradtour der besonderen Art. Es treffen sich bis zu 4000 Fahrradfahrer an einem Ort, der kurz vor dem Start über Facebook bekannt gegeben wird und fahren gemeinsam durch die Stadt. Die Fahrradfahrer wollen mit der Critical Mass auf sich als Verkehrsteilnehmer aufmerksam machen.

Bei der Critical Mass wird aber auch immer gefeiert. Viele Radler bringen Musik z.B. in Form von Anlagen-Anhängern mit, es wird Bier getrunken und auch verkauft, es wird während der Fahrt gequatscht und zum Teil sogar gegrillt. Einige Teilnehmer fahren auf sehr besonderen Fahrrädern, z.B. selbstgebauten Hochrädern.

Die Critical Mass oder auch kritische Masse wird möglich durch einen Paragraphen in der Straßenverkehrsordnung der besagt, dass mehr als 15 Fahrradfahrer als Verband gelten und dann z.B. auch nebeneinander fahren dürfen. Die Critical Mass hat keinen Veranstalter – das Absperren der Nebenstraßen übernehmen Mitfahrer (das nennt sich dann Corken) auch die Strecke die gefahren wird steht nicht vorher fest, sondern wird bestimmt durch die Fahrer, die an der Spitze fahren. Die Polizei begleitet die größte Critical Mass Deutschlands aber auch immer.

Natürlich gibt es besondere Rituale wie z.B. das Bike-Up zu Beginn und zum Ende der Tour. Dabei heben diejenigen, die leichte Fahrräder haben, das Fahrrad kopfüber in die Höhe.

Auf der Critical Mass Hamburg Webseite gibt es viele Bilder von den Touren und weitere Informationen: criticalmass-hh.de. Sehr witzig ist auch der Artikel zur Critical Mass auf dem St. Pedali Blog, wo eine Typologie der Teilnehmer vorgenommen wird: st-pedali.blogspot.de.

Ich kann es Freunden der Radkultur nur empfehlen mal mitzufahren. Es ist immer eine ganz besondere Atmosphäre und es macht Spaß als Radfahrer die Straßen für zwei/drei Stunden für sich allein zu haben. Die nächste Critical Mass findet am 26. September statt.