Aufreger der Woche: Pelze tragen

4 Pfoten – Parade-gegen-Pelz-org

Protestiert mit gegen Pelz auf der »Parade gegen Pelz« von Vier Pfoten; Bild: Presse Vier Pfoten

Na habt Ihr es auch schon gemerkt? Man scheint heute wieder Pelz tragen zu können. Überall tauchen sie auf. Nicht in Form der häßlich-unförmigen, sackähnlichen, schweren Oma-Pelzmäntel für die dutzende Tiere ihr Leben lassen mussten – nein hier mal als Kragen, dort als Pudel einer Pudelmütze, als Kapuzenfutter oder als Blenden an Jacken und Mänteln.

Gut, in den meisten Fällen handelt es sich wohl/hoffentlich um Webpelz (der kann ja auch schon sehr echt aussehen). Zu meinem großen Erschrecken gibt aber auch Hersteller, wie zum Beispiel Woolrich die echte Pelze, wenn auch nicht von Wildtieren, wie Nerzen, sondern von Kaninchen und Waschbären verwenden.

Mein Eindruck ist, dass das der Versuch der Pelzindustrie gemeinsam mit der Modeindustrie ist, uns wieder an den Anblick von Pelzen zu gewöhnen und diese wieder in der Mode zu etablieren.

Die Pelzindustrie ist grausam und pervers

Die »klassischen« Pelztiere, wie Nerze, Maderhunde, Füchse usw., im übrigen wunderschöne Tiere, sind Wildtiere, die in Pelzfarmen in winzige Käfige gesperrt werden bis sie dann vergast oder mit einem Stromstoß getötet und gehäutet werden. Man darf aber nicht denken, dass Kaninchenfell besser ist. Die Felle an den Jacken stammen aus der Kaninchenmast (ja auch sowas hat sich der Mensch ausgedacht). Dort hocken viele Kaninchen in winzigen Käfigen. Pelze zu tragen ist unglaublich peinlich und einfach nur dumm. Und wie armselig ist es Pelze noch als Statussymbol anzusehen.

Ich persönlich finde diese Jacken mit den Pelzkragen, die gerade IN sind furchtbar hässlich und besonders auch diese dämlichen Fellbommel-Pudelmützen (wer hat sich diesen Scheiß ausgedacht?). Ich denke aber auch, dass täuschend echte Webpelze oder Vintagepelze das falsche Signal sind. Dann denken nämlich einige, dass man ja auch wieder Echtpelz trägen könnte. Letztendlich ist das Tragen von Pelzen absolut respektlos dem Leben der Tiere gegenüber.

Was können wir tun:

– Natürlich NICHTS mit Pelz/Fell kaufen und tragen
– Auch keine Vintage-Pelze tragen
– Keine Wie-Echt-Pelzimitate tragen
– Das Umfeld informieren
– In Läden kritisch nachfragen
– Kritische E-Mails oder Briefe an Unternehmen schreiben (Ich habe Dawanda z.B. schon öfter angeschrieben, weil ich es unmöglich finde, dass die Plattform nicht pelzfrei ist– hat bisher leider noch nichts gebracht)
– Auf der Webseite des Deutschen Tierschutzbunds gibt es neben weiteren Informationen zum Thema Pelztierhaltung und Vorschriften in Deutschland auch eine Liste von Warenhäusern und Handelsketten, die keine Pelze anbieten: www.tierschutzbund.de
– Protestieren: Vier Pfoten hat z.B. eine sehr witzige und süße Kampagne (siehe auch das Bild oben) gestartet: parade-gegen-pelz.org
Da kann an sich einen Nacketar (einen nackten Avatar) erstellen und auf einer »Parade gegen Pelz« mitlaufen lassen.
– Gegen Kaninchenmast könnt ihr hier: www.kaninchenmast.info protestieren

Also lasst doch bitte den Tieren ihren Pelz/Fell. Ich habe irgendwo mal einen guten Spruch gelesen:

Nur schöne Tiere und hässliche Menschen tragen Pelz.

One thought on “Aufreger der Woche: Pelze tragen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.