Aufreger der Woche: Designer sind eigentlich ganz schön schlechte Menschen

Industrie- und Produktdesigner gestalten Produkte, die niemand braucht, die schnell kaputt gehen, die vielleicht auch noch gesundheitsgefährdend sind und die unter miesen Bedingungen für Mensch und Umwelt hergestellt werden.

Modedesigner gestalten in immer kürzeren Abständen neue Kollektionen, die wir kaufen sollen um auf dem neusten Stand der Mode zu bleiben. Um uns zu definieren und von anderen abzugrenzen. Kleidung, die schlecht verarbeitet ist, schlecht sitzt, einem kurzlebigen Modetrend folgt, giftige Rückstände enthält und ebenfalls unter miesen Bedingungen für Mensch, Umwelt und Tier (Pelze, Felle, Wolle, Daunen) hergestellt worden ist.

Kommunikations- und Grafikdesigner gestalten die visuelle Kommunikation, um die schlechten Produkte und die schlechte Kleidung sowie die dazugehörigen Marken und Unternehmen zu verkaufen. Sie verpacken sie in schöne Geschichten um sie begehrenswert für uns zu machen. Weiterlesen